Förderung der sozial-emotionalen Kompetenz von Kindern
 
Inhalt
In diesem Seminar geht es zum einen um die spielerische Förderung der sozialemotionalen Kompetenz von Kindern über das „Medium“ Bewegung. Die Teilnehmer erleben die unterschiedlichsten Bewegungsspiele und erfahren, wie diese – je nach den Bedürfnissen der Gruppe - verändert werden können. Zum anderen geht es um die professionelle Begleitung kindlicher Emotionen. Manche Kinder werden von intensiven Gefühlen wie Freude und Begeisterung, aber auch Ärger, Wut, Enttäuschung, Frust oder Angst überwältigt und brauchen stabile und kompetente Erwachsene an ihrer Seite, die ihnen helfen, ihre Gefühle auf angemessene Weise auszudrücken und zu regulieren.

Praxisinhalte sind Bewegungsspiele, die
- den Gruppenzusammenhalt stärken
- aktuelle gruppendynamische Themen spielerisch aufgreifen und bearbeiten
- Aggressionen mit Ring- u. Rauf-Spielen kanalisieren und zum Gesprächsthema machen können
- Außenseiter integrieren können
- das Thema Grenzen und Regeln beinhalten
- das Selbstwertgefühl der Kinder durch das Bestehen von abenteuerlichen und
   herausfordernden Gruppenaufgaben fördern können u.v.m.

Die Praxisangebote werden durch theoretische Inputs flankiert und der Bezug zur eigenen beruflichen Praxis hergestellt. Zudem werden Möglichkeiten des Emotionscoachings bzw. der Emotionsregulation angesprochen.


 ï»¿
Zielgruppe Erzieherinnen, Pädagogen, Ergotherapeuten, Motopäden, Psychologen
Teilnehmerzahl max. 15
Termin 11. Dezember 2020
Fr 10.15 - 17.15 Uhr
Teilnahmegebühr € 140,-
bei Anmeldung bis 28.10.20 € 125,-
Seminarleitung Renate Brey, Psychomotorikerin, Dipl.-Sozialpädagogin, Coach, München
Kursnummer 202 104
 
Förderung der sozial-emotionalen Kompetenz von Kindern
Termin 11. Dezember 2020
Ampelwert(e) ohne Gewähr!

(13/7) Ein Seminar zurück oder weiter blättern: