"Selber machen!"
Selbständigkeit und Teilhabe fördern bei Kindern mit motorischer und/oder kognitiver Beeinträchtigung
Inhalt
Selbständigkeit im Alltag ist bei jedem Kind ein langer Prozess, auch wenn keine Behinderung oder Funktionsstörung vorliegt.
Jedes Kind möchte selbständig werden, „selber machen können“ ist ein tief verwurzelter Drang. Dieser Wunsch ist angeboren und hat sensible Phasen, die als solche erkannt und beachtet werden müssen.

Themen:
- Entwicklung der Selbständigkeit beim gesunden Kind
- Schwierigkeiten bei Kindern mit mit unilateraler und bilateraler Cerebralparese und
  bei Kindern mit komplexeren Beeinträchtigungen
- Bewegungs- und Handlungsanalyse anhand von Fallbespielen
- Individuelle Therapieansätze
- MACS als Klassifikationssystem (Manual Ability Classification System)
- Messinstrumente zum Erfassen der Selbständigkeit wie Pedi, COPM, CHEQ

Konkrete Vorgehensweisen werden anhand von Videobeispielen dargestellt.

All diese Bausteine sind hilfreich, um die Kinder bei ihrem Prozess zu mehr Selbständigkeit gezielt zu unterstützen und ihnen damit im Alltag - im Kindergarten, Zuhause und draußen - zu mehr Teilhabe zu verhelfen.

 ï»¿
Zielgruppe Ergotherapeuten, Physiotherapeuten, Logopäden, Sprachtherapeuten, Heilpädagogen, Erzieher aus dem Förderbereich
Teilnehmerzahl max. 15
Termin 15. Oktober 2021, Fr 10 - 17 Uhr
Teilnahmegebühr € 140,-
bei Anmeldung bis 15.8.21 € 125,-
Seminarleitung Anita Laage-Gaupp, Physiotherapeutin, Senior-Bobath-Lehrtherapeutin, Marion Ax, Ergotherapeutin, Bobath- Lehrergotherapeutin, iSPZ im Dr. von Haunerschen Kinderspital, München
Kursnummer 212 053
 
”Selber machen!”
Termin 15. Oktober 2021
  Seminarbeginn innerhalb 4 Wochen
Ampelwert(e) ohne Gewähr!

(8/2) Ein Seminar zurück oder weiter blättern: