Kinderophthalmologie, Strabologie und Ophthalmogenetik
 
Inhalt
Die augenärztliche Basisuntersuchung des Säuglings und Kleinkindes wird im Rahmen der U-Untersuchungen und im Besonderen in der U7a durch Kinderärzte durchgeführt. Hier kommt es darauf an, frühzeitig Sehstörungen oder Sehdefizite zu erkennen, da Sehstörungen in dieser Altersperiode häufig gut zu behandeln sind. Dies trifft insbesondere für die Amblyopie zu, da sich die Kinder noch in der sensitiven Phase für eine Sehförderung befinden. Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, bedarf es ophthalmologischer Basiskenntnisse und grundlegender Kenntnisse kinderophthalmologischer Untersuchungsmethoden.

Im Seminar wird neben der Vermittlung von Grundkenntnissen der kinderophthalmlogischen Basisuntersuchung eine Einführung in die Strabologie gegeben. Weiterhin werden mit dem vorderen Augenabschnitt assoziierte Probleme diskutiert, zB Umgang bei Vorliegen einer Tränenwegstenose, Konjunktivitis, Chalazion, Hordeulum oder seltenerer Veränderungen. Ergänzend Vorstellung moderner neuer bildgebenden Diagnoseverfahren in der Abklärung von Sehstörungen (Autofluoreszenz, OCT, Weitwinkelbildgebung)...

Themen:
• Kinderophthalmologische Basisuntersuchung
• Unklare Visusminderung im Kindesalter
• Kongenitale Augenerkrankungen (Katarakt, Glaukom…)
• Einführung in die Strabologie
• Hereditäre Augenerkrankungen
• Alltagsbefunde des vorderen Augenabschnitts



 ï»¿
Zielgruppe Kinder- und Jugendärzte
Teilnehmerzahl max. 20
Termin 12. November 2021,
Fr 14 - 19 Uhr
Teilnahmegebühr € 100,-
bei Anmeldung bis 12.9.21 € 85,-
Seminarleitung Prof. Dr. Günther Rudolph, Kinderophthalmologie, Strabismus, Ophthalmogenetik, Augenklinik LMU, München
Kursnummer 212 0114
 
Kinderophthalmologie, Strabologie und Ophthalmogenetik
Termin 12. November 2021
Ampelwert(e) ohne Gewähr!

(5/9) Ein Seminar zurück oder weiter blättern: