Die Kinder- und Jugendlichen-Vorsorgen U 10, U 11, J2 und die Jugendgesundheitsuntersuchung J1
Sicherheit mit den erweiterten Vorsorgeuntersuchungen – Entwicklungsneurologie –
update: motorische und kognitive Störungen – Studiengesichertes zur Ergotherapie
Inhalt
Wie führe ich die Vorsorgeuntersuchungen bei Schulkindern und Jugendlichen optimal durch? Wann müssen welche therapeutischen Maßnahmen eingeleitet werden? Theoretisch und durch viele praktische Übungen ergänzt wird ein praxisgerechtes Untersuchungsprogramm erarbeitet, das mittels einer standardisierten mehrstufigen Entwicklungsdiagnostik diese Fragen zu jeder U sicher beantworten lässt.

Weitere Schwerpunkte sind die neuen Leitlinien zum Heilmitteleinsatz bei umschriebenen motorischen und kognitiven Störungen und das studiengesicherte Wissen zu (Ergo)- Therapie-Formen. Sinnvolle Alternativen: Psychomotorik, Heilpädagogik u.a. werden konkret aufgezeigt.

Was bringen aktuelle Leitlinien zu den wichtigsten Problem-Feldern bei Schulkindern: LRS, Dyskalkulie und Kognitionsstörungen, aber auch zu Schulabsentismus und Sozialverhaltensstörungen? Viel Sicherheit gibt es zur Diagnostik, wie zu sinnvollen therapeutischen Maßnahmen.

Das Seminar ist praxisnah und interaktiv aufgebaut, besonderer Wert liegt auf der Umsetzbarkeit der Seminarinhalte im Alltag der Praxis.




Dieses Seminar wird auch als Online-Seminar angeboten.


 ï»¿
Zielgruppe Kinder- und Jugendärzte u.a. Ärzte, die Kinder u. Jugendliche praktisch betreuen; bei diesen Kindervorsorgen mitwirkende MFAs, Heilmittelerbringer
Teilnehmerzahl max. 25
Termin 3. Juli 2021, Sa 10 -17 Uhr
Teilnahmegebühr € 150,-
bei Anmeldung bis 3.5.21 € 135,-
Seminarleitung Dr. med. Ulrich Enzel, Schwerpunktpraxis f. Kinder mit Entwicklungsverzögerungen, Schwaigern
Kursnummer 212 0117
 
Die Kinder- und Jugendlichen-Vorsorgen U 10, U 11, J2 und die Jugendgesundheitsuntersuchung J1
Termin 3. Juli 2021
Anmeldung beendet
Ampelwert(e) ohne Gewähr!

(3/10) Ein Seminar zurück oder weiter blättern: