Diagnostik und Therapie bei Asperger-Syndrom im Kindes- und Jugendalter
 
Inhalt
Das Asperger-Syndrom bzw. der sogenannte High-functioning Autismus gehört zum autistischen Formenkreis. Der Kontakt zu Gleichaltrigen ist immer erschwert. Es fehlt häufig die intuitive Fähigkeit, Gefühle und soziale Situationen zu verstehen und altersangemessen Kontakte zu knüpfen. Kinder mit Asperger-Syndrom spielen meist lieber alleine und entwickeln nicht selten Spezialinteressen (wie Automarken, Wetterkarten etc.); hier können sie erstaunliche Fähigkeiten zeigen. Diese Fähigkeiten kontrastieren aber meist in hohem Maße mit Problemen im alltagspraktischen Bereich. Sie sind im motorischen Bereich ungeschickt, vermeiden sportliche Aktivitäten und geraten in eine Außenseiterposition. In der Schule werden sie nicht selten zur Zielscheibe von Spott und Hänseleien. Das erschwert dann zusätzlich den aufkeimenden Wunsch dazuzugehören und Freunde zu haben.

Im zweiten Teil werden mögliche therapeutische Interventionen bei Asperger-Syndrom thematisiert. Ausgehend von konkreten Problemsituationen und Videodemonstrationen werden folgende Bereiche behandelt:
- “Ich bin etwas Besonderes.” -
   Erarbeitung eines angemessenen Selbstbildes bzw. Störungskonzeptes
- “Was ist das Wasser in Deinen Augen?” -
   Erkennen, Benennen, Verstehen von eigenen und fremden Gefühlen
- “Ein Freund wäre schön, aber alleine kann ich am besten spielen.” -
   Verbesserung des Kontaktes zu Gleichaltrigen
- “Er ist sehr motiviert, aber nur für seine Sachen.” -
   Umgang mit Spezialinteressen und extremer Eigenorientiertheit
- “Er muss auf jede Veränderung vorbereitet werden.” -
   Umgang mit zwanghaften Verhaltensweisen, Routinen, perfektionistischen Tendenzen
- “Wenn es keine Pause gäbe, würde ich gerne zur Schule gehen.”
   Typische Problemfelder in der Schule

Neben Interventionen mit dem Betroffenen werden auch schul- und elternbezogene Vorgehensweisen erörtert.

 ï»¿
ZielgruppeKinder- und Jugendärzte und -psychiater, Psychologen, Therapeuten, Pädagogen
Teilnehmerzahl max. 25
Termin 10. Juli 2021, Sa 10 - 17 Uhr
Teilnahmegebühr € 160,-,
bei Anmeldung bis 10.5.21 € 140,-
Seminarleitung Claus Lechmann, Dipl. Psych., PP, KJP, Leiter AutismusTherapieZentrum Köln
Kursnummer 212 0154
 
Diagnostik und Therapie bei Asperger-Syndrom im Kindes- und Jugendalter
Termin 10. Juli 2021
Ampelwert(e) ohne Gewähr!

(2/5) Ein Seminar zurück oder weiter blättern: