Spielentwicklung bei autistischen Kindern und Möglichkeiten der Intervention
 
Inhalt
Einschränkungen aus dem autistischen Formenkreis gelten als tiefgreifende Entwicklungsstörungen und haben auf die Gesamtentwicklung des Kindes weitreichende Auswirkungen.

Bei jungen Kindern mit einer Autismus-Spektrum-Störung sind neben den Auffälligkeiten in der Interaktion und der Kommunikation sowie der sensorischen Auffälligkeiten, vor allem das „andere“ Spiel- und Beschäftigungsverhalten beobachtbar. Das Symbolspiel, das gesunde Kinder spontan entwickeln, wird als Schlüsselqualifikation für die Persönlichkeitsentwicklung bewertet. Kinder, die von einer Autismus-Spektrum-Störung betroffen sind, zeigen dies nur sehr eingeschränkt oder gar nicht.

Einführend werden die Diagnosekriterien und Erscheinungsformen autistischer Störungen erläutert. Im Anschluss werden die Abweichungen dargestellt, die in der Spielentwicklung bei autistischen Kindern zu beobachten sind. Abschließend werden konkrete Interventionen aufgezeigt, die im Sinne der Entwicklung von wechselseitigem Spiel hilfreich sein können.
Ziel ist es, die Abweichungen in der Spielentwicklung und im Spielverhalten zu erkennen, die Besonderheiten des autistischen Spielverhaltens zu bewerten und entsprechende Intervention zu erarbeiten.

Das Seminar gliedert sich in drei inhaltliche Einheiten:
1. Grundlagen zu Erscheinungsformen und diagnostischen Kriterien bei ASS
   (nach ICD- 10 bzw. DSM V).
2. Abgrenzung zwischen der Spielentwicklung gesunder Kinder und Kindern, die von
   einer Autismus-Spektrum Störung betroffen sind.
3. Autismusspezifische Intervention:
   • Gestaltung von Spiel- und Bewegungsgelegenheiten
   • der gezielte Einsatz von Materialien im Spiel
   • die Bedeutung des fehlenden Blicks und der reduzierten Mimik im Spiel
   • Umgang mit sensorischen Auffälligkeiten
   • die Bedeutung von Sonderinteressen beim Spiel


 ï»¿
ZielgruppeTherapeuten, Mitarbeiter im Bereich Frühförderung, Pädagogen, Lehrer, ErzieherInnen, Schulbegleiter
Teilnehmerzahl max. 20
Termin 26./27. Juni 2020,
Fr 10 - 18 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr
Teilnahmegebühr € 220,-,
bei Anmeldung bis 11.5.20 € 200,-
Seminarleitung Roswitha Nass, Erzieherin, Dipl. Heilpädagogin, Systemische Beratung, Marte Meo, Spezialambulanz Autismus Spektrum Störung der Kinderund Jugendpsychiatrie Bonn
Kursnummer 201 0152
 
Spielentwicklung bei autistischen Kindern und Möglichkeiten der Intervention
Termin 26./27. Juni 2020
Anmeldung beendet
Ampelwert(e) ohne Gewähr!

(2/5) Ein Seminar zurück oder weiter blättern: