Autismus neu verstehen – Beziehungsorientierte Autismusintervention
Einführung in den DIRFloortime PLAY-Ansatz
Inhalt
Der DIRFloortime PLAY-Ansatz findet in der Autismusförderung als Alternative zu den gängigen behavioristischen Methoden bei ansteigenden Autismusdiagnosen im deutschsprachigen Raum zunehmend Interesse und Anwendung.

Während traditionelle Autismusansätze ihren Schwerpunkt auf die autistischen Auffälligkeiten des Kindes legen, verlagert der beziehungsorientierte Entwicklungsansatz des Floortime Modells die Aufmerksamkeit auf die zugrundeliegenden mental-emotionalen Mechanismen des Kindes im Beziehungsgeflecht seiner Familie. Die von Dr. Stanley Greenspan beschriebenen 6 grundlegenden Entwicklungsebenen verhelfen zu einem differenzierteren Verständnis von Kindern mit autistischen Zügen sowie anderen frühen Entwicklungsstörungen im Bereich der Bindung und Regulation.

Zusammen mit der Identifizierung des individuellen sensomotorischen Profils des Kindes wird ein therapeutischer Handlungsansatz entwickelt, um alltägliche Kommunikationssituationen in Familie und Schule spielerisch und therapeutisch zu nutzen. „Ob wir auf der richtigen Entwicklungsebene spielen, wissen wir dann, wenn alle Beteiligten wirklich Spaß miteinander haben.“, sagt Dr. Solomon, Begründer des Floortime PLAY-Ansatzes „Play and Language for Autistic Youngsters“.

Im Seminar werden die folgenden Inhalte des DIRFloortimeansatzes vermittelt:
• Identifizierung der 6 funktionalen emotionalen Entwicklungsebenen und -kapazitäten
• Erkennen des individuellen sensomotorischen Profils eines Kindes
• Einbeziehung familiendynamischer Komponenten
• PLAY-Spieltechniken und Aktivitäten für effektive Intervention auf verschiedenen Entwicklungsebenen
• Eine neue Sichtweise von Autismus als eine frühkindliche Entwicklungsstörung mit einer potentiell
  positiven und hoffnungsvollen Prognose

Mit der Teilnahme am zweitägigen Einführungsseminar sowie am eintägigen Aufbaukurs werden Zertifikate erworben, die zur DIRFloortime-Weiterbildung berechtigen.

Literatur: Janert: Autistischen Kindern Brücken bauen, Reinhardt Verlag 2003, 2014

 

Zielgruppe Ergotherapeuten, Logopäden, Psychologen, Kinder- u. Jugendärzte, Pädagogen, Erzieherinnen, Schulbegleiter
Teilnehmerzahl max. 28
Termin I oder 3./4. Juni 2019
Termin II 2./3. Dezember 2019
Mo 10 -17 Uhr, Di 9.30-17 Uhr
Teilnahmegebühr € 320,-
bei Anmeldung bis 20.4.19 bzw. 19.10.2019 € 300,-
Seminarleitung Sibylle Janert, Psychologin, DIRFloortime u. PLAY Home Consultant/Beraterin, Begründerin von MindBuilders, London
Der Einführungskurs berechtigt zum offiziell anerkannten Zertifikat der int. US-Organisation ICDL Inc. (Interdisciplinary Council f. Development and Learning) für DIR-Floortime Weiterbildung; es wird den Teilnehmern von der ICDL per Mail zugeschickt u. kostet € 20,-, die obligatorisch und bereits in der Teilnahmegebühr enthalten sind.
Kursnummern I: 191 024      II: 192 023
 
Autismus neu verstehen – Beziehungsorientierte Autismusintervention
Termin 3./4. Juni 2019
Anmeldung beendet
 
Autismus neu verstehen – Beziehungsorientierte Autismusintervention
Termin 2./3. Dezember 2019
 
(6/5) Ein Seminar zurück oder weiter blättern: