Seminare 2018 - Vorwort

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Fortbildungsinteressierte,


die Deutsche Akademie für Entwicklungsförderung und Gesundheit des Kindes und Jugendlichen steht für ein ausgewogenes, qualitativ hochwertiges und unabhängiges Fortbildungsprogramm, das sich interdisziplinär an alle Professionen wendet, die in diesem Kontext tätig sind. Damit wird ein großer Bogen geschlagen von der Medizin bis zur Pädagogik, von Psychologie bis zur Soziologie und Epidemiologie. Bereichsübergreifend steht dabei die Überlegung im Mittelpunkt, neben fundierter Diagnostik vor allem auch zielgerichtete und wirksame therapeutische Vorgehensweisen und beratende Interventionen zu erzielen. Das Kind wird in seiner Gesamtheit betrachtet unter Einbezug seiner Eltern sowie anderer wichtiger Bezugspersonen in Kindergarten und Schule.

Neben diesem Schwerpunkt der Entwicklungs- und Sozialpädiatrie finden seit Jahren schon alle anderen Kerngebiete der Kinderheilkunde und Jugendmedizin Berücksichtigung, die mit Notfällen, chronischen Krankheiten und anhaltenden Beeinträchtigungen einer ungestörten Teilhabe am altersentsprechenden sozialen Zusammenleben einhergehen. Dabei erfolgt zwanglos auch der Brückenschlag zur Kinder- und Jugendpsychiatrie als wichtigster Nachbardisziplin in der umfassenden Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Die Themen der Neuropädiatrie reflektieren den besonderen Stellenwert dieser Krankheitsbilder und ihrer Behandlung, verbunden mit den Erkenntnissen der modernen Neurowissenschaften, insbesondere der Neuropsychologie. Therapeutische Maßnahmen in Physiotherapie, Logopädie und Ergotherapie müssen heute einem anderen Standard unter den Gesichtspunkten der Betätigungsprobleme und Alltagsrelevanz folgen, als dies noch vor wenigen Jahren der Fall war. Auch dies ist deshalb im Programm umfassend berücksichtigt. Ebenso finden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pädagogik oder Heilpädagogik ein breit gefächertes Angebot attraktiver Kurse, in denen wesentliche Weiterbildungs- und Fortbildungsinhalte vermittelt werden.

Neben vielen neuen Referenten und Themen wurde der Bereich der pädiatrischen Psychosomatik ins Programm aufgenommen. Niedergelassene Kinder- und Jugendärzte stehen vor der Herausforderung, zunehmend mehr Beschwerdebilder in der Grauzone zwischen somatischer Störung und psychischer Reaktionsbildung zu identifizieren und der erforderlichen fachgerechten Behandlung zuzuführen. Die Akademie versteht auch diesen Themenkomplex als Chance, die Interdisziplinarität praktisch und pragmatisch zu gestalten.

Auch das diesjährige Programm bietet somit vielfältige Möglichkeiten, die persönliche berufliche Kompetenz maßgeschneidert weiter zu entwickeln, ebenso aber auch angrenzende Arbeitsfelder kennenzulernen. Die Auswahl der Referentinnen und Referenten garantiert dabei die inhaltliche Aktualität.

Seit Jahrzehnten wird das themenzentrierte Seminarprogramm in München umfassend ergänzt durch die beiden Kongresse in Brixen / Südtirol, die tragender Teil des Fortbildungsangebotes der Akademie sind. Eine Kongressvorschau zum „Internationalen Oster-Seminar-Kongress für Pädiatrische Fortbildung“ unter der Leitung von Prof. Dr. Jörg Dötsch, Köln, sowie zum „Interdisziplinären Herbst-Seminar-Kongress für Entwicklungs- und Sozialpädiatrie”, Leitung Dr. Ute Mendes, Berlin, und Prof. Dr. Peter Borusiak, Bremen, finden Sie auf dem hinteren Umschlag.

Kinder und Jugendliche mit chronischen Krankheiten, Entwicklungsstörungen oder Behinderungen bedürfen einer besonderen Betreuung, Behandlung und Fürsorge. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren Veranstaltungen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchblättern, Lesen und Auswählen des Angebotes zu unseren Seminaren, Kursen und Kongressen sowie viel Erfolg bei der Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen

(Dr. Helmut Hollmann)                      (Sabine Mayer)
Vorstandsvorsitzender                       Geschäftsführung