Wirkung der ayurvedischen Babymassage zur sensomotorischen Säuglingsentwicklung
Ayurvedische Babymassage und Marmatherapie bei Säuglingen und Kindern
Inhalt
Der Ursprung der ayurvedischen Babymassage (Kumara Abhyanga) liegt in Indien und hat hier eine jahrtausendealte Tradition. Nach der ayurvedischen Lehre hat die Ölmassage des Babys einen großen positiven Einfluss auf die Säuglingsentwicklung. Sinnesreize wie Berührung werden über die Rezeptoren der Haut aufgenommen und über den sensomotorischen Kortex verarbeitet.

Die dynamische Wechselwirkung von Empfindungen über Sinnesreize und reaktiver Bewegung über das neuromuskuläre Zusammenspiel ist Grundlage der sensomotorischen Entwicklung.

Die Wahrnehmungs- und Bewegungsfähigkeit wird durch die Babymassage gefördert und unterstützt die Entwicklung des Kindes. In die Massage eingeschlossen sind die Vitalpunkte, die sogenannten Marmapunkte. Durch die Behandlung der Marmapunkte werden u.a. die Organe gestärkt und in ihrer Funktion angeregt.

Die Durchführung und Wirkung der ayurvedischen Babymassage werden erläutert und die Anwendungsmöglichkeiten der Marmatherapie im Rahmen der Babymassage dargestellt und praktisch im Workshop erlernt.

 
Zielgruppe Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Kinderärzte u.a. Berufsgruppen
Teilnehmerzahl max. 20
Termin 13. Oktober 2017, Fr 14.30 - 19 Uhr
Teilnahmegebühr € 95,-
bei Anmeldung bis 30.8.17 € 85,-
Seminarleitung Dr. med. Mary Jasmin Blumenberg, Minden
Kursnummer 172 032
 
Wirkung der ayurvedischen Babymassage zur sensomotorischen Säuglingsentwicklung
Termin 13. Oktober 2017
Anmeldung beendet
 
(7/4) Ein Seminar zurück oder weiter blättern: