Berufsbegleitende Ausbildung in entwicklungsorientierter Musiktherapie
 
Definition der entwicklungsorientierten Musiktherapie:
Die entwicklungsorientierte Musiktherapie ist eine kindzentrierte, klinische Therapie, die in der Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit Entwicklungsproblemen und Entwicklungsstörungen angewendet wird. Die Therapie ist sowohl für die Behandlung von Kindern aus Problemfamilien wie auch für die Behandlung von Kindern mit schweren mehrfachen Behinderungen geeignet. Die Prinzipien der Therapie können für die musiktherapeutische Arbeit mit Erwachsenen (z.B. geistig Behinderte, geriatrische Patienten) angepasst werden.

Ziel der Ausbildung
In der Weiterbildung wird das Konzept der entwicklungsorientierten Musiktherapie mit Schwerpunkt Orff-Musiktherapie und ihre Anwendung in Theorie und Praxis vermittelt. Dadurch soll der künftige Musiktherapeut die Fähigkeit erlangen, mehrfach und verschiedenartig behinderte Kinder in ihrer Entwicklung zu fördern.

Aufnahmebedingungen
- Nachweis über ein abgeschlossenes Studium bzw. Ausbildung in Heilpädagogik, Musik,
   Musikpädagogik, Medizin, Psychologie, Sonderpädagogik als pädagogische Fachkraft oder
   in einer benachbarten Disziplin
- Nachweis eines konkreten Praxisfeldes mit Klienten vor Ort, zeitlich parallel zur Weiterbildung
   (z. B. im Rahmen des eigenen Arbeitsfeldes, in einer heilpädagogischen Einrichtung o.ä.);
   (Voraussetzungfür die Fallsupervision)
- Musikalische Fähigkeiten: Grundkenntnisse in Harmonielehre, Grundfähigkeiten in Gehörbildung,
   Vom-Blatt-Singen und Vom-Blatt-Spielen, Beherrschung eines oder mehrerer Instrumente

Zulassungsverfahren
1. schriftliche Bewerbung (Bewerbungsbrief, Lichtbild, tab. Lebenslauf, Zeugnisse)
2. Auswahlverfahren: Nachweis musikalischer Fähigkeiten, Aufnahmegespräch,
   Praktische Übungen

Kursdauer, Qualifikation
Die Ausbildung zum Orff-Musiktherapeuten dauert 3 Jahre, jeweils 14 Wochenenden pro Jahr:
32 Wochenenden beinhalten theoretisches Wissen, notwendig für die Durchführung der Orff-Musiktherapie und für interdisziplinäre Zusammenarbeit. 10 Wochenenden, über die letzten 2 Jahre der Ausbildung verteilt, dienen der Supervision der praktischen musik-therapeutischen Arbeit jedes Teilnehmers vor Ort.

Der Schwerpunkt des ersten Jahres liegt in der Entwicklung musikalischer Kompetenzen notwendig für die Arbeit mit Klienten mit besonderen Bedürfnissen. Nach dem erstendiesem Ausbildungsjahr sind die Teilnehmer befähigt zum Einbau musikalischer Elemente im eigenen Berufsumfeld (Zertifikat); es kann auch separat gebucht werden.

Der Schwerpunkt des 2. und 3. Jahres liegt in der Entwicklung therapeutischer Kompetenzen und im Erwerb notwendiger Kenntnisse aus Medizin u. Entwicklungspsychologie.

Ausgewählte theoretische Kursinhalte
Musiktherapeutische Fertigkeiten und Wissen, Reflexion von musiktherapeutischem Erleben und Handeln (Selbsterfahrung), Musiktheorie, Psychologie, Medizin, Bewegungslehre

Praktika
in einer Einrichtung vor Ort sowie in der Musiktherapeutischen Abteilung des Kinderzentrums München

Ausführliche Informationen auf Anfrage, tel. oder EMail: info@akademie-muenchen.de

 
Seminarleitung Dr. Melanie Voigt, PhD./Univ. Texas, Musikpädagogin, Orff-Musiktherapeutin, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin, Kinderzentrum München
Referenten Ursula Sutter, Dipl. Soz. Päd., Orff- Musiktherapeutin; Regina Neuhäusel, Dipl.-Musiktherapeutin; Dr. Friedrich Voigt, Dipl. Psych., alle Kinderzentrum München; Renate Greifenstein, Dipl. Psych., Orff-Musiktherapeutin, Andechs; Insa Tjarks, Dipl.-Musiktherapeutin, München; Dr. Kurt Vock, Kinderarzt, München; Prof. Dr. Thomas Wosch, Würzburg; Markus Wentz, Musiktherapeut, Witten; Anke Voigt, Dipl.-Musiktherapeutin, Dr. med. Monika Cohen, München;
Diese Weiterbildung wird als Ausbildung in Musiktherapie nach G. Orff von der Gesellschaft für Orff-Musiktherapie - Musiktherapie nach G. Orff e.V. anerkannt. Die Ausbildung erfüllt die Mindeststandards für privatrechtliche Musiktherapieausbildungen der Ständigen Ausbildungsleiterkonferenz Musiktherapie

Der Kurs beginnt im Herbst 2014.

Bewerbungen werden ab Januar 2014 entgegengenommen.
 
(11/1) Ein Seminar zurück oder weiter blättern: